Info

point_haus

 

Hausordnung

  1. Der Hausordnung unterliegen sämtliche Räumlichkeiten, Tätigkeiten und Angebote des Jugend-Kultur-Zentrums Point. Zudem schließt die Hausordnung auch die den Außenbereich des Jugendzentrums mit ein. Das Betreten der Terrasse ist nicht gestattet.  Im ersten Stock ist die Tür zur Terrasse für Mitglieder und Außenstehende nur im äußersten Notfall zu verlassen.

Bezugnehmend auf Punkt 1 leiten sich alle weiteren Punkte ab:

 

Die Grundregeln des Jugendzentrums basieren auf die unbedingte Respektierung der    Person als Solche. Das Jugendzentrum ist frei von jeder politischen, religiösen und ethnischen Unterscheidung.

Wichtige Prinzipien sind Offenheit, Respekt, Toleranz und Verständnis. Jegliche Art der Gewaltanwendung – verbaler oder körperlicher Natur – ist damit verboten. Demnach ist auch das Fluchen, das Verwenden von Kraftausdrücken und dementsprechenden Gesten nicht erlaubt.

 

Die Einrichtung, sowie Gegenstände und Materialien des Jugendzentrums Point unterliegen ebenfalls der Hausordnung. Die willkürliche Sachbeschädigung ist demnach ebenfalls verboten; Übertretung hat Schadensersatz zur Folge. Für den spezifischen Gebrauch von Materialien und Gegenständen muss die Erlaubnis der MitarbeiterInnen eingeholt werden. Das Hinterlassen einer Kaution ist verpflichtend. Schäden müssen sofort gemeldet werden. In allen Räumlichkeiten und im Außenbereich gelten die Grundregeln der Sauberkeit, Hygiene und Ordnung.

 

Im Sinne eines ausgeglichenen Miteinanders nimmt das Jugendzentrum Point auf die jeweils aktuellen gesetzlichen Vorschriften Bezug. Den, im Gesetz vorgesehenen Altersbeschränkungen entsprechend, sind zudem folgende Ergänzungen zu beachten:

 

* Das Rauchen, sowie das Hantieren und der Gebrauch von sämtlichen Tabakwaren, ist während den Öffnungszeiten am Nachmittag bis 17.00 Uhr verboten.

 

* Der Gebrauch und Besitz von Drogen aller Art, sowie von alkoholischen Getränken ist verboten. (Ab 19.00 Uhr wird der Ausschank von alkoholischen Getränken ≤ 14% Vol. im Rahmen des Jugendcafébetriebes und bei Veranstaltungen des Jugendzentrums gestattet). Kein Ausschank an Jugendliche unter 18 Jahren (Ausweiskontrolle!) und bereits Betrunkene. Selbst mitgebrachte alkoholische Getränke und Energiedrinks sind ebenfalls verboten.

Im Jugendcafé herrscht kein Konsumzwang.

 

* Die Anrainer haben ein Recht auf ihre Nachtruhe, deshalb gilt es unnötigen Lärm zu vermeiden

 

* Fahrräder und Motorräder sind auf dem dafür vorgesehenen Platz abzustellen, die Mitarbeiter*innen dürfen im Hof parken. Besucher parken beim öffentlichen Parkplatz gegenüber.

 

* Der Gebrauch des Internets, sowie sämtlicher Social-Network-Plattformen ist über den PC im Jugendcafé gestattet. Ebenfalls gestattet ist die Verwendung der im Jugendzentrum vorhandenen Spielkonsolen, Musik- und TV-Anlagen. In allen Fällen muss die Erlaubnis der MitarbeiterInnen eingeholt werden. Pornographisch-erotisch- sowie explizite Gewaltdarstellungen aller Art sind verboten.

 

* Jegliche Art des Diebstahls ist verboten; das Jugendzentrum Point übernimmt keine Haftung.

 

* Pornographie und jede damit verbundene Handlung sind in den Räumlichkeiten des Jugendzentrums verboten. Schmusen und Kuscheln soll sich in Grenzen halten.

 

Die Nicht-Einhaltung der Hausordnung führt mit sofortiger Wirkung zum befristeten oder unbefristeten Ausschluss aus dem Jugendzentrum Point.

 

Sofortiger Ausschluss aus dem Treff erfolgt bei:

- Konsum und Handel von Drogen

- körperlicher und verbaler Gewalt gegenüber anderen

- Diebstahl im Treff

- mutwillige Sachbeschädigung

 

Das Jugendzentrum Point richtet sich an alle Jugendlichen ab dem 11. Lebensjahr (verpflichtend ist dabei der Eintritt in die 1. Klasse Mittelschule). Mit Ausnahme spezifischer erwähnter Veranstaltungen schließt das Jugendzentrum für Mittelschüler um 19.00 Uhr.

 

Auch die im Rahmen der Raumvermietung angemieteten Räume unterliegen der Hausordung des Jugendzentrums. Im eigens ausgehändigten Spesenrückvergütungsdokument sind zusätzliche Regelungen und Rahmenbedingungen angeführt.

 

Das Jugendzentrum haftet nur für den Zeitraum der genannten Öffnungszeiten, außerhalb der Öffnungszeiten kann das Jugendzentrum keine Haftung für Schäden an Personen und Sachen übernehmen!

 

 

Jugend-Kultur-Zentrum Point Stand Oktober 2018

 

 

 

 

Regolamento

Il Centro é un punto d’incontro per i giovani.

È libero da ogni discriminazione politica, religiosa ed etnica.

Principi sono: sincerità, rispetto, tolleranza e comprensione.

Il Centro offre spazi per rilassarsi, ascoltare musica o semplicemente per incontrare amici. Offre inoltre la possibilità di collaborare ed essere creativi.

Può essere uno spazio per sognare, per fare nascere idee per svilupparle ed anche avverarle.

Orari di apertura: vedi cartellone!

Al centro vengono somministrate bevande analcoliche ad un prezzo ammissibile.

Non c’è obbligo di consumazione.

Lo spaccio viene effettuato solo ai soci!

La somministrazione di bevande alcoliche non viene effettuata prima delle ore 19.00 e viene severamente controllata; non vengono versate bevande alcoliche a giovani sotto i 18 anni (controllo della carta d’identità!) e a persone ubriache.

Non offriamo superalcolici ed è vietato portare alcolici di ogni tipo al centro e nel cortile circostante!

Il nostro motto è: “un consumo controllato e consapevole sul posto è meglio di uno eccessivo davanti alla porta di casa.”

Inoltre vi preghiamo di rispettare seguenti regolamenti:

  • È vietato fare commenti razzisti o sessuali.

  • E´vietato il consumo o commercio di droghe

  • Evitare rumori molesti, sopratutto di sera per non disturbare il vicinato.

  • Biciclette e motocicli devono venir parcheggiati negli appositi spazi.

  • Ogni visitatore del centro giovanile è corresponsabile nel mantenere ordine e pulizia nel centro e nei suoi d´intorni (l’immondizia va gettata nei contenitori !!!).

Per fare si che ognuno si trovi bene al centro, le persone che mettano a disagio altri visitatori o che non rispettino il benessere altrui, se già avvisate in precedenza vengono espulse dal centro giovanile.

L’espulsione immediata e/o l’allontanamento definitivo dal centro può avvenire nei seguenti casi:

-Consumo o commercio di droghe

-atti di violenza (verbale o fisica)

-furto

-distruzione di mobili, arredi e/o altre attrezzature a disposizione del centro

Il centro risponde eventuali danni contro persone o oggetti solo durante l’orario di apertura, fuori l’orario il centro non si assume la responsabilità. 

________________________________________________________________________